Militärversuche

Militär-Tierversuche an Schweinen

Vor gut einem Jahr sollten nach Plänen des US-Militärs auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr Schweinen und Ziegen zur Nachahmung von Kriegsverletzungen mit dem Skalpell Stich- und Schnittwunden beigebracht werden, damit Sanitäter die Wunden behandeln können. Die Regierung der Oberpfalz als zuständige Genehmigungsbehörde lehnte dies jedoch ab. Daraufhin stellte die Firma Deployment Medicine International im Auftrag des Militärs in Thüringen einen Antrag, Tierversuche zu Ausbildungszwecken durchzuführen. Das für die Genehmigung zuständige Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit lehnte den Versuchsantrag jedoch im Oktober 2010 ab und zog damit der Regierung der Oberpfalz nach, die im Fall der in Grafenwöhr geplanten Tierversuche einen Ablehnungsbescheid erließ, da sie einen Verstoß gegen geltendes Tierschutzrecht sah.

In Thüringen jedoch reichte das Unternehmen kürzlich beim Verwaltungsgericht Gera Klage ein. Mit einer Entscheidung ist in den nächsten Wochen zu rechnen. Unsere Ärztevereinigung sprach der Genehmigungsbehörde ihren Dank aus und wandte sich an das Gericht, mit der Bitte, das Tierschutzgesetz und insbesondere den grundgesetzlich verankerten Tierschutz und das Vorhandensein tierversuchsfreier Übungsmethoden adäquat zu berücksichtigen.

Es bleibt abzuwarten, ob das Gericht der Argumentation der Genehmigungsbehörde folgt, und zu der Einsicht kommt, dass die Militärtierversuche nicht zu rechtfertigen sind und zudem ausreichend sinnvollere Ausbildungsmethoden zur Verfügung stehen, wie das Training an lebensechten Dummies. An Patientensimulatoren beispielsweise können Verletzungen aller Art nachgeahmt werden, an schmerzfreiem Material können die Versorgung von Wunden oder die Verabreichung einer Spritze geübt werden.

Hoffen wir, dass immer mehr Behörden den Mut zeigen, sich in ihrer ethischen Abwägung auf den grundgesetzlich verankerten Tierschutz zu berufen und mangels Genehmigungsfähigkeit Tierversuchen eine klare Absage zu erteilen.

Quelle: Ärzte gegen Tierversuche v. 12.10.2011

Danke

Sie können dem zuständigen Sozialministerium für die vorbildliche Entscheidung danken:

Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit
Werner-Seelenbinder-Straße 6
99096 Erfurt

nach oben: Militärversuche   nächste Seite: Schande für Europa

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren