Sie sind hier: Startseite > News > News aus aller Welt > Rekordverdächtige Wal-Wanderung

Rekordverdächtige Wal-Wanderung

South Wales erwartet große Zahl von Buckel

und Südkaper-Glattwalen mit neugeborenen Walbabys

Sydney - An der australischen Ostküste wird für die kommenden Wochen eine rekordverdächtige Wal-Wanderung erwartet, wie die Nationalparkverwaltung des Bundesstaates New South Wales am Freitag berichtet. Eine große Zahl von Buckelwalen und Südkaper-Glattwalen mit neugeborenen Walbabys werde bis November die Küste entlang in die kühleren Gewässer der Antarktis schwimmen.

Im Juni seien allein am Cape Solander in Sydney mehr als 1.000 Wale gesichtet worden, die zur Paarung Richtung Queensland im Norden Australiens unterwegs waren, erklärte die Nationalparkverwaltung. Jetzt seien sie mit ihrem Nachwuchs auf dem Rückweg. Die Zahl der Buckelwale und Südkaper erhole sich nach dem Ende des kommerziellen Walfangs in den 60er Jahren allmählich, sagte Nationalparksprecher Geoff Ross.

Quelle: derStandard.at v. 23.09.2011

nach oben Rekordverdächtige Wal-Wanderung   nächste Seite Rieseninsekt