Sie sind hier: Startseite > News > News aus Deutschland > Massentiersterben muss Konsequenzen haben!

Massentiersterben muss Konsequenzen haben!

Erfurt (Bündnis 90/Die Grünen ThL) - Dr. Frank Augsten, agrar- und umweltpolitische Sprecher der Thüringer Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, fordert nach einem neuerlichen Massentiersterben in Folge technischen Defekts ein Umdenken in der Genehmigungspraxis von Tierhaltungsanlagen.

Dr. Augsten: Vorfälle in Tierhaltungsanlagen zeigen dringenden Handlungsbedarf auf

„Abtsbessingen, Meuserlengefeld, Alkersleben und nun Bülstringen – die Reihe von technisch bedingten Ausfällen von Lüftungsanlagen, in dessen Folge zigtausende Tiere qualvoll ersticken, reißt nicht ab“, erklärt dazu der agrar- und umweltpolitische Sprecher Dr. Frank Augsten. „Der Gesetzgeber muss reagieren und den im Grundgesetz verankerten Tierschutz endlich auch in der Praxis ernst nehmen.“ Erst vor wenigen Tagen waren in einer Mastanlage in Bülstringen in Sachsen-Anhalt etwa 117 000 Hähnchen erstickt. Ursache war ein Blitzeinschlag, in dessen Folge die Belüftungsanlage ausfiel. Ähnliches ist zuletzt auch in einer Schweinemastanlage in Alkersleben geschehen – in Folge dessen verendeten rund 3 000 Tiere.

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN verweist darauf, dass Notfallpläne bei der Genehmigung solcher Anlagen offensichtlich nur eine unzureichende Rolle spielen. So werden beispielsweise für den Fall eines Brandes dringend notwendige Evakuierungsmöglichkeiten vom Gesetzgeber nicht eingefordert. Damit nimmt er Tierqualen im Havariefall und den Verlust von Tieren bewusst in Kauf.

„Die jüngsten Fälle müssen auch dazu führen, sich über die Art und Weise des Umgangs mit landwirtschaftlichen Nutztieren Gedanken zu machen. Dass Tiere in Ställen leben, die bereits bei einem Ausfall der Lüftung zur Todesfalle werden, ist ein deutliches Zeichen dafür, wie weit sich inzwischen die industriemäßige Fleischproduktion von der Landwirtschaft entfernt hat“, so Augsten abschließend.

Quelle: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN THL - Jürgen-Fuchs-Straße 1, 99096 Erfurt, dtoday v. 16.08.2011

nach oben Massentiersterben muss Konsequenzen haben!   nächste Seite Blauzungenkrankheit