Sie sind hier: Startseite > Das Leiden der Tiere > Vorschläge

Vorschläge

Wie kann ich helfen?

Ruhendes Schwein

Was kann ich tun?
Diese Frage wird mir hin und wieder gestellt. Es passiert aber auch, daß ich, wenn ich über die Mißstände, das Leid und Elend unserer Tiere rede, beschimpft werde - als Traumtänzer, Gesundheitsapostel, nicht ganz dicht usw. Oft bekomme ich auch zu hören, dass der Mensch von Natur aus ein Fleischesser ist, der menschliche Körper das Fleisch braucht, Fleisch sehr gesund ist und sie nicht daran denken, wegen ein paar Tiere, den Fleischkonsum zu reduzieren oder gar gänzlich darauf zu verzichten.

Ich lasse mich dadurch nicht beirren. Die Menschen benötigen sehr viel Aufklärung, damit sie verstehen, warum der Tierschutz für die Tiere, für die Umwelt und für uns so wichtig ist.

Allerdings sollten wir zuerst bei uns anfangen. Es ist nicht nötig, dass wir täglich oder jeden zweiten Tag tierisches Eiweiß in Form von Fleisch, Eiern oder Milchprodukten konsumieren. Für unsere Vorfahren - ich meine jene, die vor einigen tausend Jahren gelebt haben - war das Fleischessen sicherlich lebensnotwendig. Sogar bis zur Wende des letzten Jahrhunderts, bis zur industriellen Revolution, gab der Verzehr von Fleisch den körperlich schwer arbeitenden Menschen die notwendige "Lebenskraft", die die Werbung den Fleischessern verheißt.

Diese Notwendigkeit besteht heute längst nicht mehr. In unserer Wohlstandgesellschaft sind schwere körperliche Tätigkeiten durch den Einsatz von Maschinen auf ein Minimum reduziert, abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen. Von daher ist es nicht mehr nötig, so häufig Fleisch zu essen. Ich bin deshalb der Ansicht, dass Fleischessen aus der Mode kommen sollte. Der Körper kann diese Kraftnahrung auf Grund unseres mangelnden körperlichen Einsatz nicht mehr verwerten. Der Zellstoffwechsel übersäuert, viele Wohlstandkrankheiten wie Rheuma, Gicht, Arthrose bis zu Krebserkrankungen sind die Folgen. Jeder Mediziner kann bestätigen, dass Obst und Gemüse viel gesünder für uns sind - und es gibt zahlreiche gute und leckere Rezepte für die vegetarische/veganische Küche.

Wenn wir alle den Konsum von Fleisch, Eiern, Milch und Milchprodukten reduzieren oder ganz einstellen, besteht die Notwendigkeit einer Massentierhaltung und deren Folgen nicht mehr.

Damit tun wir unserer Gesundheit, den Tieren und der Umwelt einen großen Gefallen.

Ich höre von etlichen Leuten, dass sie "nur Freilandeier kaufen und die Milch direkt vom Bauern beziehen". Doch auch hier gilt: Diese Milch fehlt den Kälbchen, die viel zu früh von der Mutter getrennt werden, weil die Milch dem Verbraucher zu Gute kommen soll. Ich bin mir deshalb nicht sicher, ob die freilaufenden Hühner auf dem Hof oder die Milchkühe auf den Weiden glücklicher leben...

Eines muss ich noch hinzufügen: Auch für andere tierische "Produkte", beispielsweise Pelze und Leder, müssen Tiere leiden!

Und auch das unnötigerweise: So gut wie jedes tierische Produkt ist heutzutage durch Kunstfaser oder pflanzliche Produkte zu ersetzen.

Durch Änderung unseres Konsumverhaltens können wir der Massentierhaltung, den Tiertransporten und den Kosmetikunternehmen mit ihren Tierversuchen, die wirtschaftliche Grundlage entziehen. Wir Verbraucher haben es in der Hand!

Das wäre ein erster - aber nicht unwichtiger - Schritt.

 

nach oben Wie kann ich helfen?   nächste Seite Weitere Vorschläge