Sie sind hier: Startseite > Das Leiden der Tiere > Tierversuche > Wie lange müssen wir noch warten?!

Wie lange müssen wir noch warten?!

Wie lange müssen wir noch warten

bis die Tierversuche vom Gesetzgeber ohne Wenn und Aber unter Androhung von Strafe verboten und Gesetzeslücken geschlossen werden?

Ich kann nicht verstehen, warum sich der Gesetzgeber und die europäische Gesetzgebung so schwer tun, die Tierversuche endgültig zu verbieten. Meine Vermutung ist hierbei, dass die Lobby der Kosmetikindustrie, mit ihrer Wirtschaftsmacht, für unsere Politiker zu stark ist.

Dem Artikel von "Ärzte gegen Tierversuche" ist nicht mehr viel hinzuzfügen. Ich appelliere an Sie, die Vorschläge aufzugreifen und neue Kosmetikartikel zu boykottieren. Es ist absolut nicht notwendig, den so genannten "modischen" Vorgaben der Industrie zu folgen. Am Markt gibt es doch nun wirklich zahllose und bewährte Kosmetikartikel. Ob ein Fältchen mehr verschwindet, die Lippen noch voller wirken oder der Lidschatten in eine raffinierte Farbnuance wechselt... Spielt das tatsächlich eine so große Rolle, dass es Ihnen gleichgültig ist, wenn Tiere deswegen leiden müssen? Seien wir doch mal ehrlich: Die Versprechen einer ewigen Jugend, wenn Sie dieses oder jenes Produkt verwenden, sind doch nur leere Worthülsen seitens der Kosmetikindustrie. Eine ewige Jugend gibt es nicht, außer in Ihrem Herzen.

Wir als Verbraucher haben es in der Hand, die Kosmetikindustrie zu zwingen, auf Tierversuche zu verzichten.

Ein Licht am Ende des Tunnels ist zu sehen: Es wurde endlich ein Urteil gegen Tierversuche gefällt. In diesem Fall sollte ein Medikament an Ratten auf Verträglichkeit getestet werden, welches schon 10 Jahre auf dem Markt ist. Anschließend sollten die Ratten getötet werden. Mein Dank geht an das Verwaltungsgericht Gießen, das diesen unnötigen und unsinnigen Tierversuch untersagt hat. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass dieses Beispiel Schule macht und zukünftig wesentlich mehr solcher Urteile gesprochen werden.

nach oben Wie lange müssen wir noch warten?!   nächste Seite "Pelztier"-Farmen: Grausamkeit in Gefangenschaft