Tierfabriken

Das massenhate Leiden in Tierfabriken

Gesetzt den Fall, es würde sich eine Spezies entwickeln, die sich über den Menschen stellt. Eine Spezies, die sich über die Verantwortung und über das ethische Empfinden der Spezies Mensch hinwegsetzen würde. Eine Spezies, die den Menschen einfängt, einpfercht, ihn zur Fortpflanzung zwingt, ihn mit Medikamenten vollstopft, ihn in einer für Menschen nicht artgerechten Umgebung hielte, ihn in seinen Ausscheidungen leben ließe, ihn künstlich befruchten würde... Eine Spezies, die den Menschen millionenfach züchtet und dupliziert, ihn zu Tausenden in riesigen, dunklen und schlecht belüfteten Hallen leben ließe.., ihn zwangsernähren würde..., um ihn in die von ihm diktierte Ernährungskette einzugliedern.....
um aus seiner Haut Taschen und Kleidung anzufertigen..., um aus den für ihn nicht verwertbaren - menschlichen Überresten - Futter für andere Mitgeschöpfe und Reinigungsmittel herzustellen....., wären Sie in einer solchen Welt gern ein Mensch?

Nichts Anderes praktiziert der Mensch seit Jahrzehnten mit anderen Mitgeschöpfen. Eine Diktatur der Erniedrigung und des Grauens. Die Wertschätzung des Lebens sind dem größten

Raubtier in der von Profit und Stückzahl dominierten Welt verloren gegangen.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen einen Einblick in die Welt der Massentierhaltung geben. Eine Welt der Dunkelheit, des Leidens und des Sterbens. Bitte lesen Sie hier weiter...

Schwein sein - und nicht nur in Deutschland - hat mit Glück nichts mehr zu tun. Intensive Massentierhaltung prägt das Bild unserer heutigen Umwelt und Profitgier diktiert dem Schwein ein kurzes Leben in Enge, Dunkelheit und Qual auf.

Über 40 Millionen Schweine müssen jedes Jahr in Deutschland ihr Leben lassen, um die Fleisch verzehrenden Konsumenten zu versorgen. Im Jahr 2002 wurden 44,3 Millionen Schweine getötet (Quelle: Tierschutzbericht 2003). Statistisch bedeutet dies, dass jeder Deutsche im Jahr ein halbes Schwein verzehrt. Mast-schweine, die der Frischfleisch- sowie der Wurst- und Fleischspezialitätenproduktion dienen sollen, müssen diesen Horror 6 - 8 Monate ertragen. Dann haben sie ihr "Schlacht-gewicht" von 100 bis 110 kg erreicht.

Bitte lesen Sie hier weiter...

Haben Sie gewusst, dass ein Hausschwein im Freien instinktiv ein Nest baut? Unser Hausschwein ist intelligent, bewegungsfreudig, und hat einen ausgeprägten Familiensinn. In Deutschland leben die meisten Schweine unter KZ-ähnlichen Bedingungen in Intensivhaltung. Eingesperrt auf engstem Raum und zur Bewegungslosigkeit gezwungen, verbringen die Tiere ihr ganzes Leben vollgestopft mit Medikamenten und chemischen Futterzusätzen. Essen Sie weniger Fleisch - Ihrer Gesundheit, den Tieren und der Umwelt zuliebe.

Müssten Hausschweine zum Amt, wüssten sie, wann sie dran sind. Und Geräte bedienen können sie auch. Eine Hommage an das verkannte Borstenvieh.
Bitte lesen sie den Bericht.

Verhalten des Hausschweins in naturnaher Umgebung

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies entsprechend den Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. mehr Infos